Glokaler Blog berichtet über den Klimawandel

12. November 2013 • Digitales, Ressorts • von

Die Journalisten des gemeinnützigen Climate News Mosaic-Projekts wollen zu einer ausgewogeneren Berichterstattung über die seit gestern stattfindende UN-Klimakonferenz in Warschau beitragen. Ido Liven, einer der Initiatoren des Projekts, beschreibt im Folgenden die Beweggründe der Initiative:

Auch die engagiertesten Journalisten haben Schwierigkeiten damit, ihre Leser, Zuschauer oder auch ihre Redaktionsleiter für Geschichte über langatmige, komplexe politische Prozesse zu interessieren. Die Debatte über den Klimawandel bildet einen solchen langwierigen Prozess ab. Immer wieder finden Klimagipfel statt und gehen vorüber, ohne Lösungen zu präsentieren. Viele Redaktionen haben ihr Interesse am Thema verloren und die redaktionelle Berichterstattung wird immer häufiger durch gelegentliche Agenturmeldungen ersetzt.

Auch die Berichterstattung über die UN-Klimakonferenz in Doha 2012 hat diesen Trend bestätigt. Wie meine Analyse von 57 englischsprachigen Nachrichtenwebsites in 27 Ländern (darunter 13 Industrienationen und 14 Entwicklungsländer) zeigt, stammte der Großteil der Beiträge, die über die letzten Stunden des Klimagipfels berichteten, von Nachrichtenagenturen, hauptsächlich von AFP. Von den insgesamt 67 Beiträgen wurden nur 20 von den Redakteuren der jeweiligen Nachrichtenmedien selbst verfasst.

Die meisten Beiträge der – westlichen – Nachrichtenagenturen legten einen klaren Fokus auf die USA. Zudem wurden meist Repräsentanten der westlichen Nationen und keine Vertreter der Entwicklungsländer zitiert – auch nicht, wenn es um ein Entwicklungsland ging. Vor allem den AFP-Berichten mangelte es an einer globalen Perspektive und einem analytischen Zugang zum Thema.

Auch die Tatsache, dass 20 Beiträge über die Klimakonferenz von den Journalisten der jeweiligen Nachrichtenmedien selbst stammten, heißt nicht, dass ihre Autoren wirklich in Doha anwesend waren. Auch in Westeuropa, wo Medien es sich eigentlich leisten können, ihre Korrespondenten zur UN-Konferenz zu schicken, berichteten die meisten von ihrem Schreibtisch aus. Es ist davon auszugehen, dass die Situation bei der diesjährigen Klimakonferenz in Warschau vom 11. bis 22. November ähnlich sein wird.

Hier wollen wir die Lücke mit unserem Climate News Mosaic (CNM) schließen.

16 Journalisten aus 13 Ländern betreiben während des Klimagipfels einen Blog, der nicht nur über die Vorträge und Diskussionen der Konferenz berichtet, sondern auch lokale Perspektiven aus der ganzen Welt beisteuert.

Auf dem Blog posten wir Ausschnitte unserer Berichte, die wir für unsere Medien schreiben. Das kann ein kurzes Video von einer Plenarsitzung in Warschau, ein Foto von einer Kundgebung in San Francisco, ein O-Ton von einer Pressekonferenz in Nairobi oder ein Zitat von einem Interview mit einem italienischen Wissenschaftler sein.

Der Blog ist auf der Website des Earth Journalism Network (EJN) zu finden und kann von jedem Journalisten und von jeden Medienunternehmen kostenlos auf ihre jeweilige Website übernommen werden. Dabei können entweder der ganze Blog oder nur einzelne Posts die jeweilige Berichterstattung über den Klimagipfel ergänzen. Redaktionen können bei den Journalisten des Climate News Mosaic auch Storys über die Klimakonferenz in Auftrag geben.

Die Open-Source-Plattform, auf der der Blog betrieben wird, wurde kostenlos von Sourcefabric zur Verfügung gestellt.

Mit einer Crowdfunding-Kampagne auf indiegogo hat das gemeinnützige Projekt 6.000 Dollar zusammengetragen, die einigen Mitwirkenden die Reise zum Klimagipfel in Warschau finanziert.

Wir glauben, dass wir mit der Einbindung von lokalen Perspektiven zum Klimawandel die grenzüberschreitende Zusammenarbeit, an der die Entscheidungsträger dieser Welt bislang gescheitert sind, unterstützen können. Mit unserer glokalen Anschauung wollen wir dazu beitragen, den globalen Charakter des Klimawandels bewusst zu machen und Redaktionen weltweit dazu ermutigen, intensiver über die Klimakonferenz und den Klimawandel zu berichten.

Übersetzt aus dem Englischen von Tina Bettels

Original-Artikel auf Englisch: Crowdfunded Journalism and Climate Change Reporting

Bildquelle: CGIAR Climate / Flickr Cc

Print Friendly, PDF & Email

Schlagwörter:, , , , , , , ,

Send this to friend