Meinungsbildung im Internet

23. Dezember 2005 • Digitales • von

Neue Zürcher Zeitung, 23. Dezember 2005

Buch über die Weblogs
Schätzungsweise 31 Millionen von ihnen gab es Mitte dieses Jahres weltweit, allein 11 Millionen in den Vereinigten Staaten. Und doch wissen 27 Prozent der Deutschen – und vermutlich ein ähnlicher Prozentsatz der Schweizer – nicht, worum es sich bei einem Blog oder einem Weblogger handelt.

Wer schnell und trotzdem gründlich diese Bildungslücke schliessen möchte, sollte das «Fastbook 4» von Ansgar Zerfass und Dietrich Boelter zur Hand nehmen, das nicht nur wegen seines Querformats und seiner gediegen- liebevollen Aufmachung aus dem Rahmen fällt. In acht übersichtlichen Kapiteln ist auf knappem Raum fast alles über jene neue Kommunikationsform im Internet, die «Blogosphäre», zu erfahren, in der inzwischen so viele Menschen mit eigenen Internet-Websites von sich reden machen.

Auch wenn es nur ganz wenigen dieser Weblogger (Kurzform: Blogger) gelingt, kontinuierlich Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, sind sie aus der Sicht der Autoren doch zu einem wichtigen Korrektiv der Massen- und Mainstream-Medien geworden. Und alle, die sich mit Kampagnen, mit Marketing und mit Öffentlichkeitsarbeit befassen, sind gut beraten, sich auf dem Laufenden zu halten, was gerade an Themen im Internet gärt. Denn die Blogger sind laut den Autoren in der Google-Welt zu wichtigen Meinungsmachern und auch zu Schleusenwärtern der Kommunikationsströme geworden: Gerüchte und Informationen, die im Internet zirkulieren, zeitigen Wirkungen – nicht zuletzt deshalb, weil auch viele Journalisten aktiv bloggen oder Weblogs nutzen. Weblogs und Massenmedien interagieren also.

Darüber hinaus gibt es inzwischen eine ganze Reihe von Blogs, die «eine kritische Gegenöffentlichkeit» schaffen. Hier nennen die Autoren Websites wie www.bildblog.de oder www.medienspiegel.ch als Beispiele. Erstere widmet sich der «Bild»-Zeitung, Letztere begleitet kritisch die gesamte Medienszene der Schweiz. Und natürlich offerieren die Verfasser zum vorliegenden Buch ein eigenes Weblog: www.meinungsmacher-blog.de.

Ansgar Zerfass / Dietrich Boelter: Die neuen Meinungsmacher. Weblogs als Herausforderung für Kampagnen, Marketing, PR und Medien, Fastbook 4. Verlag Nausner und Nausner, Graz 2005. 192 S., Euro 12.-

Print Friendly, PDF & Email

Schlagwörter:

Send this to friend