Individualzeitungen

18. Oktober 2009 • Medienökonomie • von

Europäisches Journalismus Observatorium

Mitten in der Zeitungskrise will eine Berliner Gesellschaft mit Niiu eine Art Individualzeitung auf den Markt bringen. Bei Niiu loggen sich die Leser auf ihre Website ein und wählen aus dem vollen Inhalt von 17 deutschen und internationalen Zeitungen, darunter New York Times und Washington Times, was sie gerne lesen möchte. Im Pool, auf den das Publikum Zugriff hat, sind zudem 500 weitere Sebsites. Sobald der Leser sich seine Zeitung zusammengestellt hat, wird sie gedruckt und ihm anderntags zugestellt. Mit ein Grund für Niiu: Mit dieser Strategie sollen (wieder einmal) junge Leser zur gedruckten Zeitung verführt werden. Das Projekt startet im November.

Vollversion auf Spiegel Online.

Print Friendly, PDF & Email

Schlagwörter:, , ,

Send this to friend