In Erinnerung an unseren Kollegen Filip Láb

3. Juni 2021 • Aktuelle Beiträge • von

Das EJO trauert um seinen lieben Kollegen und Freund Prof. Dr. Filip Láb, Leiter des Instituts für Journalismus an der Karls-Universität Prag, der plötzlich und unerwartet im Alter von 45 Jahren verstorben ist.

Filip war dem European Journalism Observatory seit 2011 als Direktor der tschechischen EJO-Webseite verbunden und hat als internationaler Journalismusforscher mit globaler Reichweite unser Netzwerk von europäischen Journalismus-Instituten, insbesondere in Mittel- und Osteuropa, maßgeblich mit aufgebaut, gestaltet und weiterentwickelt.

Wir haben immer seinen scharfen Verstand, sein tiefes Wissen und seine äußerst lebendige Analyse bewundert. Filip wurde weltweit gleichermaßen von Wissenschaftlern und Medienpraktikern hochgeschätzt. Ebenso beliebt war er für seinen Humor, sein warmes Herz, seine Sanftmut und seine Offenheit, die er allen Kollegen und Freunden entgegenbrachte.

Unsere Gedanken sind bei seiner Frau, unserer lieben EJO-Kollegin Sandra Stefanikova, selbst eine international renommierte Journalismuswissenschaftlerin und Redakteurin der tschechischen EJO-Seite, und bei ihrem kleinen Sohn sowie ihren Familien.

Das gesamte EJO-Konsortium war geschockt zu hören, dass Filip in so jungen Jahren verstorben ist. Es ist für uns unfassbar, dass Filip nicht mehr bei seiner Frau, seinem Sohn und seiner Familie, bei Freunden und Kollegen, bei uns sein kann; dass er so wenig Zeit hatte, seine Projekte zu verwirklichen, dass wir ihn nicht mehr treffen, gemeinsam diskutieren, gemeinsam lachen können.

Wir können nur versuchen, langsam zu verstehen und zu akzeptieren, was geschehen ist, und Sandra alle Kraft der Welt wünschen, um ihren Verlust zu ertragen. Filip wird immer in unseren Herzen sein und nie vergessen werden.

Print Friendly, PDF & Email

Send this to a friend